25.03.2020

Der betörende Duft von Jasmin

41NoC749xKL._SX300_BO1,204,203,200_.jpgSchon einigen ist es so ergangen, wie dem Hauptcharakter. Die Beziehung ist eingeschlafen, der Alltag steht im Vordergrund und dann ist da auf Arbeit die neue Mitarbeiterin. Viel jünger, offener und bereit, eine Schwelle zu übertreten.
An sich hat mir die Geschichte gut gefallen, denn sie ist nah an den Alltag und das Empfinden eines normalen Menschen gelegt. Es gibt keine Millionäre oder Möchtegern BDSM’ler.
Was mir jedoch absolut nicht gefallen hat und das lesen für mich sehr stark gemindert hat, war der Schreibstil. Ich bin nicht damit klar gekommen. Vieles war abgehakt und völlig emotionslos verpackt. Das Feeling, was sich bei einem erotischen Roman einstellen soll, kam bei mir kaum an. Sehe schade, denn es gibt zu wenige Romane, die tatsächlich am Faden des Lebens wandern.

Dennoch kann ich das Buch weiterempfehlen. Ich bedanke mich beim Verlag für das Vertrauen. Meine ehrliche Meinung hat dies nicht beeinflusst.

Admin - 06:43:03 | Kommentar hinzufügen